Landesportal Coronavirus

Navigation und Service

Ministerpräsident Tobias Hans nach Schaltkonferenz am 30. April 2020

Statement von Ministerpräsident Tobias Hans zur Schaltkonferenz zwischen Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten am 30. April 2020


Beschreibung

„Wir haben heute gemeinsam mit dem Bund eine erste Bilanz über die Wirksamkeit unserer bisher ergriffenen Maßnahmen gezogen. Wir waren uns einig, dass es für eine weitreichende, bundesweite und flächendeckende Aufhebung der derzeit geltenden Einschränkungen noch zu früh ist. Wir sehen aber auch, dass die einzelnen Bundesländer unterschiedlich stark vom Infektionsgeschehen betroffen sind und dass es sogar innerhalb der einzelnen Bundesländer regional erhebliche Unterschiede gibt. Deshalb ist eine stärkere Regionalisierung der Corona-Auflagen eine wirksame Strategie. Damit können die Länder in unterschiedlichem Tempo und abhängig vom regionalen Verlauf des Infektionsgeschehens passgenaue Maßnahmen ergreifen, um die Krise besonnen zu bewältigen. Dazu zählen die heute beschlossenen Erleichterungen für das Vorhalten von Intensivbetten in Krankenhäusern, die Durchführung von Gottesdiensten, die Wiedereröffnung von Museen, Zoos sowie von Kinderspielplätzen unter Auflagen. Sollte es allerdings wieder zu einem rapiden Anstieg der Infektionen kommen, müssen die alten Beschränkungen vor Ort wieder konsequent eingeführt werden.“